Die Zeiger der Weltzeituhr drehen sich unaufhörlich um sich selbst. Die rasiermesserscharfen Stahlklingen rotieren als unkontrollierbare "Zeit-Messer" über das Ziffernblatt. Sie vermessen hier natürlich nicht brav und zuverlässig die Stunden und Minuten, sondern sie verhaken sich früher oder später ineinander, bauen so mechanische Spannungen auf, die sich von Zeit zu Zeit im Überschlag entladen. Die Klingen funktionieren dabei wie chaotische Pendel, schwingen und zucken in konfusen Bewegungsradien hinein in verschiedenste Konstellationen. Das System bringt sich nach einigen Umdrehungen wieder ganz von selbst ins tänzerische Gleichgewicht und der Kreislauf setzt sich unendlich fort. Künstler: Ingo Gerken
The hands of the World Clock turn continuously around themselves. The razor-sharp steel blades rotate as uncontrollable 'Zeit-Messer' on the dial. Of course, they do not measure the hours and minutes well and reliably, but sooner or later they get caught up in one another, thus building up mechanical stresses that discharge from time to time in the rollover. The blades work like chaotic pendulums, swing and twitch in confused movement into various constellations. After a few turns, the system automatically returns to a dancer's equilibrium and the cycle continues indefinitely.
Location and dates: 
PAS-01
Karl-Marx-Str.
107
12043
Berlin
Fri 19:00 to Sat 02:00
PAS-01
Karl-Marx-Str.
107
12043
Berlin
Sat 12:00 to Sun 02:00
PAS-01
Karl-Marx-Str.
107
12043
Berlin
Sun 12:00 to 19:00