Ruby Tingle stellt Songs von ihrem neuen Album „No Such Thing“ vor. In ihren Liedern bedient sich die Künstlerin der Bildwelten aus ihren wiederkehrenden Träumen mit denen sie eine bedeutsame Periode persönlicher Erholung und Transformation ergründet. Sie setzt Spiegel ein, um das Schlüsselthema der Zweideutigkeit innerhalb der Metamorphose auszudrücken; durch ihren Gesang schafft sie flüchtige Selbstportraits. Synthetische und natürliche Klänge verbinden sich zu einer phantasievollen Klanglandschaft, in ihren Texten fiktionalisiert und romantisiert sie eigene Lebenserfahrungen. Inszeniert als monochrome Version Ihres " Selbst", begegnet sie den Betrachtenden in den Zwischenwelten von Spiegel und Realität.
Ruby Tingle performs new material from her upcoming album ‘No Such Thing’. These songs use imagery from the artist’s recurring dreams to explore a significant period of personal recovery and transformation. She will use mirrors to express the key themes of double-ness within metamorphosis and create fleeting portraits of herself as she sings. The music reconstructs synthetic and natural sounds into a curious sonic landscape, while lyrically she fictionalises and romanticises her real life experiences. Dressed as a monochrome version of her ‘self’, the performance will focus on the transcendental filmic presence of the artist and subtle interactions with the audience in the mirror and in reality.
Location and dates: 
PAS-18
Kirchgasse
14
12043
Berlin
Fri 20:00 to 20:30
Artists' profiles: