Im Film homo sapiens ist die Natur der Hauptdarsteller. Wir tauchen in eine Bilderwelt des Verlassenen, der Endlichkeit menschlicher Existenz. Der Film wirkt beruhigend und verstörend zugleich und eröffnet die Frage nach dem
richtigen, echten Leben. Was bleibt, wenn der Tross des Kapitals weiterzieht? Was bleibt an den Orten, in verlassenen Ferienparks, Shopping Malls, in Kinos und ganzen Ortschaften nach dem großen Tosen unserer Zivilisation?
Diese Abende werden eine meditative, klingende Antwort auf diese Fragen geben und eine einmalige situative Form des Kinos entstehen lassen.
(Regie: Nikolaus Geyrhalter, A 2016, 94 min., ohne Dialog)
In homo sapiens, nature is the main actor. We dive into a picture world of the abandoned, the finite nature of human existence. The film is soothing and disturbing at the same time and opens the question of the real life.
What remains when the baggage of capital moves on? What is left in the places, in abandoned holiday parks, shopping malls, in cinemas and entire villages after the big bang of our civilization? These evenings will provide a meditative, resonant answer to these questions, creating a unique situational form of cinema.
(Director: Nikolaus Geyrhalter, A 2016, 94 min., without dialogue)
Location and dates: 
WILD-05
Weserstr.
59
12045
Berlin
Fri 19:30 to 21:30
WILD-05
Weserstr.
59
12045
Berlin
Sat 19:30 to 21:30
Artists' profiles: