Art discipline: 
Rainer Wieczorek, Jg. 56, Künstler/Soziologe/DADAsoph. Im „Milljöh“ (Zille) der „Kleinen“ (J.M.R. Lenz) und als Ruhrpott-Type sozialisiert. Ehrenbezeichnung Gammler. In Berlin Zweiter Bildungsweg bis zum Diplom Soziologen. Künstler schon immer gewesen, mit der Setzung zur Autonomie seit 1981. Jobs als Arbeiter und Pädagoge zum Broterwerb. Mehr und mehr liebender „Radikaldemokrat“ (Hannah Arendt), der eine Demokratisierung der Demokratie mit „offenen Grenzen zur Anarchie“ (H.A. Winkler) befürwortet.
Important projects / Exhibitions: 
Die KUNSTdemokratie in spe soll Gemeinnützig tätig werden und ihr Zwecke werden verwirklicht insbesondere dadurch: „dass demokratische Kulturarbeit, Werke auf allen Gebieten der Kunst und Kulturgut nichtetablierter von Künstlerinnen und Künstlern, sowie Kulturgut nichtetablierter Kulturträgerinnen und Kulturträger gefördert, gesammelt, im Bestand gesichert, archiviert, dokumentiert, erforscht und der Öffentlichkeit in didaktischer Form zugänglich gemacht wird.“ (Satzung, wirart.de). Eine Kunstsammlung von gut 15.000 Einzelwerken ist im Stiftungsbesitz, und optional sind weitere 20.000 Einzelwerke vorgesehen für ein kommendes Museum, sowie als Kunstkapital, um eine laufende Stiftungsarbeit zu gewährleisten. Das unveräußerliche Stiftungsvermögen wird auf 10 Millionen Euro geschätzt.
Bereits im Besitz der KUNSTdemokratie: Nachlässe/aus Nachlässen von Hella Böhm, Michael Tilgen, Tim Pernitsch und Gloria Pense, sowie 10.000 Werke von Rainer Wieczorek. Ferner sind gut 300 Künstler mit einzelnen Exponaten und kleineren Konvoluten in der Sammlung aufgenommen.
Awards / Prizes : 
Keine