René Wirths ist bekannt für seine neuartige Form des Stilllebens. Mit Bedacht ausgewählte Gegenstände, die er als „Modell“ in sein Atelier holt, verwandeln sich auf großformatigen Leinwänden zu eigentümlichen Bildobjekten. Sie zeichnen sich durch die strenge Auf- oder Profilansicht der Gegenstände, durch die bild- bzw. rahmenfüllende Komposition, durch den meist neutralen, „laborkalten Hintergrund” (Hanno Rauterberg), durch den bisweilen enormen Vergrößerungsfaktor sowie durch die verblüffende Detailgenauigkeit bei der Ausführung, die das jeweilige Ding zu einem auf Augenhöhe schwebenden Bildgegenstand werden lassen, aus. Die Malerei erscheint als Medium einer Analyse über das Wesen bildlicher Repräsentation.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
FLU-14
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 01:00
FLU-14
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
Sa 13:00 bis So 01:00
FLU-14
Am Sudhaus
3
12053
Berlin
So 13:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):