Hervorgerufen durch die Evolution der Computer-Technologie reduzieren elektronische Sounds und computer-manipulierte Videos unsere Authentizität, das Recht auf emotionale Erfahrungen, den menschlichen Ausdruck. Obwohl Monate damit verbracht werden, Inhalt und Sound eines Videos zu kreieren - sobald der/die Künstler*in den Knopf drückt, fühlt sich das Publikum betrogen: Ohne authentische Erfahrung ist nichts Erlebbares in der Performance. Human, Not Too Human ist eine audiovisuelle Performance, die fragt, was ein authentischer menschlicher Ausdruck im Kontext eines Live-Acts sein könnte. Ist es eine Utopie, ein obsoletes Konzept in der digitalen Zeit oder eine zeitgenössische Suche nach "more human than human".
Defined by the brisk evolution of computer technology, electronic sound and computer-manipulated video reduce what is essential and human - authenticity - the right to emotionally experience the human expression. Although having spent months generating sound and video content, if the artist simply pushes the button the audience feels betrayed: there is nothing genuine in the performance unless there is an authentic human expression.
Human, Not Too Human is an audiovisual performance that investigates the question of what such an authentic human expression could be in the context of a live act. Is it a utopia, an obsolete concept in the digital age, or a contemporary “more human than human” quest?
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
REU-02
Bürknerstr.
12
12047
Berlin
Fr 20:00 bis 22:00
Künstlerprofil(e):