Woher kommt der Wunsch nach äußerlicher Perfektion und die Angst durch Natürlichkeit bloßgestellt zu werden? Wo befindet sich die Grenze der individuellen Selbstdarstellung und dem unbewußten Nachgeben an gesellschaftliche Erwartungen?
Mit diesen Fragen setzen sich die Künstlerinnen Klara Johanna Michel und Natalie Rauh im Rahmen von 48 Stunden Neukölln auseinander. Sie beschäftigen sich mit der Darstellungsweise von Frauen in den Medien und dem dadurch entstehenden Einfluß auf die weibliche Selbstwahrnehmung. Es geht zum einen um das vorgelebte Schönheitsideal daß eine Erwartung an unser Körperbild schafft. Andererseits um das Abbild stereotypischer Rollenbilder die unsere Verhaltensmuster beeinflussen.
Why do we have the desire for cosmetic perfection and the fear to be exposed by our natural appearance? What is the influence of individual self-expression and societies expectations?
These are the main topics of the exhibition from the artists Klara Johanna Michel and Natalie Rauh for 48 Stunden Neukölln. They question the exposition of women in media and the effect on the female self perception. On one hand there is the ideal of beauty, that puts pressure on womens bodies. On the other hand there is the portrayal of stereotypical role models.
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
RIC-14
Braunschweiger Str.
16
12055
Berlin
Fr 19:00 bis 22:00
RIC-14
Braunschweiger Str.
16
12055
Berlin
Sa 15:00 bis 22:00
RIC-14
Braunschweiger Str.
16
12055
Berlin
So 15:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):