Wird der sozialen Entwurzelung, die die Flucht bedeutet, durch die Reaktionen in den Ankunftsorten etwas entgegengesetzt, oder wird sie gar verstärkt? Was sind „echte“ Wurzeln? Thomas Kilpper verwendet den Ahornbaum, der bei einem Sturm im Sommer 2017 unmittelbar vor der Galerie im Körnerpark umstürzte und schneidet in das Holz Bilder von Menschen, die rassistischer Gewalt ausgesetzt waren. In Holzschnitten verarbeitet werden „echte“ Ereignisse, Biografien, die durch Medien bekannt wurden, aber auch Geschichten aus dem tatsächlichen persönlichen Erleben der Kinder fließen im partizipativen Begleitprogramms ein und lassen das Kunstwerk als Gesamtes entstehen.
http://www.kilpper-projects.de/blog/
Can reactions to the arrival of refugees partly counteract their social uprooting? Or amplify it? Could “uprooting” open up new opportunities? What are “real” roots? Thomas Kilpper took a maple tree that had been uprooted out the front of Körnerpark Gallery during a storm in the summer of 2017 and into the wood he carved images of people subjected to racially motivated violence. He deals with the “real” biographies and events behind those portrayed in the media through woodcutting. An accompanying program incorporates additional stories from the personal experiences of those participating, allowing the piece to grow.
http://www.kilpper-projects.de/blog/
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
KÖ-04
Schierker Str.
8
im Park
12051
Berlin
Fr 19:00 bis Sa 00:00
KÖ-04
Schierker Str.
8
im Park
12051
Berlin
Sa 10:00 bis So 00:00
KÖ-04
Schierker Str.
8
im Park
12051
Berlin
So 10:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):