Alles was geschieht, geschieht zweimal: einmal innen und einmal außen. Ist die Unvereinbarkeit der Innen- und Aussenwelt in der Zeit von Social Media und multiplen Identitäten, wo viele Menschen zwei getrennte Leben führen - einerseits designte online Identitäten und anderseits das “Ich” in den eigenen vier Wänden, - eine Nebenwirkung der postmodernen Kultur oder gar ein integraler Bestandteil von ihr? Ist man näher an dem 'echten’ Selbst, wenn man in einer leeren Wohnung ist? Ist ein Alleinsein unter Vielen die Hauptform der urbanen Existenz und wo ist neben dem Transparenzgebot noch Platz für Intimität? Was macht die moderne Isolation aus? Dies sind Fragen, die uns im Projekt „Dissoziation“ beschäftigen.
Every moment happens twice: inside and outside, and they are two different histories.
Is the incompatibility of the inner and outer world in times of social media and multiple identities a side effect of the post-modern culture or is it an integral part of it? Many of us live two separate lives: as a designed online identity without boundaries as well as an everyday self behind closed doors.Has the feeling of isolation while still being more connected than ever, become the primary form of urban existence? What is the origin of this feeling and how does one balance an increasing demand for transparency with an ever present need for intimacy? These are questions that we deal with in the project "Dissociation".
Veranstaltungsort und Öffnungszeiten: 
KÖ-06
Altenbraker Str.
26
12051
Berlin
So 18:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):